test
10.06.2016

In der Lernfabrik: Erlebbare Wertschöpfung

Prozessuale und digitale Veränderungen praxisnah simulieren

Obwohl der Einkauf noch immer eine Wichtige Rolle für die Wertschöpfung spielt, reicht es bei Weitem nicht mehr aus, den Einkauf isoliert zu betrachten. Der Einfluss des Einkaufs auf das Gestaltbare liegt vielleicht noch bei 10%. Der weitere Einfluss liegt in den Prozessen, die darüber hinausgehen.

Viele Unternehmen erreichen durch eine alleinige Kostenoptimierung nur eine vergleichsweise geringe Ersparnis, zudem sind diese Ergebnisse nicht langfristig oder nachhaltig. Daher muss das Unternehmen für eine umfassende Optimierung in Gänze betrachtet werden. So können Kosten, Qualität, Bestand und Flexibilität sinnvoll in Einklang gebracht werden, ohne dass es zum Kräftemessen kommt. Das Ergebnis ist dann eine Vielzahl von Effekten für das gesamte Unternehmen: Höhere Produktivität, Output, Qualität und Planungsgenauigkeit, verringerte Durchlaufzeiten, Rüstkosten, Herstellkosten, Logistik, Bestände und Working Capital sowie reduzierte Preise und Komplexität. „Dieser ganzheitliche Ansatz ist die Grundlage für das Kerkhoff Performance Center - es wird die Gesamtheit der Prozesse im Kundenunternehmen in einem Modell abgebildet und in Planspielen optimiert“, erklärt Dirk Schäfer, Geschäftsführer der Kerkhoff Consulting. Das Gestaltbare wird für den Kunden anfassbar und nachvollziehbar und der Kunde hat die Möglichkeit, die Qualität - individuell auf sein Unternehmen fokussiert - zu erleben, mit einen 100% authentischen Qualitätsnachweis.

Veränderungen spielerisch erleben

Der klassische Beratungsansatz, Veränderungen mit Benchmarks zu begründen und zu diktieren, funktioniert nicht mehr. Vielmehr muss im gesamten Unternehmen die Basis für erfolgreiche und nachhaltige Veränderungen geschaffen werden. Genau das geschieht im Kerkhoff Performance Center: in der Simulation unter Berücksichtigung aller kundenspezifischen Besonderheiten, erlangen die Mitarbeiter noch während des Planspiels Erkenntnisse, über fehlende Umsicht und Effizienz. Auch die Bedeutung von einer effektiven Kommunikation wird den Mitarbeitern im Kerkhoff Performance Center deutlich. Durch diese Praxiserfahrung erreicht man die notwendige Akzeptanz auf Seite der Mitarbeiter für die Veränderung, Lösungsansätze werden selbst erarbeitet, was auch die folgende Umsetzung enorm erleichtert. „Ein weiterer großer Vorteil des Kerkhoff Performance Centers liegt darin, dass auch die Angst vor Veränderungen reduziert werden kann“, so Schäfer. „Denn alle Veränderungen werden zunächst in der modellierten Welt erprobt, bis der Kunde in Gänze zufrieden ist. Alle Chancen und Gefahren, die mit Veränderungsprozessen zusammenhängen, sind daher bekannt und zeigen sich nicht erst im laufenden Betrieb.“

Während auch andere Beratungen ähnliche Modelle anbieten, differenziert sich Kerkhoff Consulting durch die Spezifikation des Performance Centers auf die Gegebenheiten bei jedem Kunden individuell vor Ort. Die Besonderheiten verschiedenster Branchen oder Unternehmen werden so berücksichtigt. Das erleichtert zum einen den Transfer auf Ist- & Soll-Situation des Unternehmens, zum anderen verbleiben die Modelle auch nach Beratungsprojekten im jeweiligen Unternehmen und können auch weiterhin genutzt werden. In Düsseldorf und Wien ist ein Kerkhoff Performance Center - intern auch „Lernfabrik“ genannt - eines Nahrungsmittelstärke-Produzenten beispielhaft aufgebaut. Kundenindividuelle Planspiele und Simulationen im Performance Center schaffen dazu Commitment und machen die Effizienzsteigerung erlebbar. Praktisch Ausgeführtes bleibt zu 90 % im Gedächtnis, Gelesenes lediglich zu 10 %, so hinterlassen die Effekte von Lean Management durch die Lernfabrik einen bleibenden Eindruck.

„Es ist uns wichtig, dass das Kerkhoff Performance Center neben der klassischen kostenseitigen Bewertung Teil des Beratungsansatzes ist und wir dies dem Kunden bereits während der Akquisephase anbieten können, denn die ‚Lernfabrik‘ ist die Chance, im Unternehmen Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen, anstatt lediglich darüber zu sprechen“, erläutert Dirk Schäfer. „Das Kerkhoff Performance Center schafft die Balance zwischen Top Down und Buttom Up-Ansätzen: in der „Lernfabrik“ wird, neben klassischen Methoden, an der Seite des Kunden eine individuelle Lösung erarbeitet, die das gesamte Unternehmen berücksichtigt. So werden Benchmarks mit individuellen und realistischen Zielen in Einklang gebracht. Im Kerkhoff Performance Center werden alle Aspekte rund um Kostenoptimierung, Digitalisierung und Supply Chain zusammengebracht - das war der Grundgedanke für die „Lernfabrik“. So schaffen wir es, das Unternehmen ganzheitlich darzustellen und auch die Ansätze des ‚Lean Managements‘ mit Digitalisierungsthemen zu verknüpfen. Auch ein digitalisiertes Modell ist Teil des Kerkhoff Performance Centers und verdeutlicht die Effizienzsteigerung durch Digitalisierung eindrucksvoll.“